Die binäre Gretchenfrage

Ein paar Monate Landluft und ich bin verändert. Der Herzschlag der Stadt, die vielen Geräusche, Formen, Fahrzeuge, Bewegungen prasseln auf mich nieder, hektisch, laut, schneller, besser, die Schaufensterauslagen, Plakate, Produkte buhlen stumm-grell um Aufmerksamkeit: Hier! Nein da, dort drüben! Kauf mich, nein mich, mich musst Du haben, ein Sonderangebot jä so, jetzt zuschlagen, nichts verpassen, dabei sein ist alles, mein Hirn kommt ins Stottern (nicht dass auf dem Land alles ganz anders wäre, es ist einfach sehr viel überschaubarer). Alles liegt uns Stadtmenschen in Europa zu Füssen, alle Optionen stehen uns offen, alles können wir haben, wir müssen ja nur wählen, uns nur entscheiden und zwar jetzt – und eben genau das ist so verdammt schwer. Was wollen wir? Was brauchen wir? Was ist wirklich wichtig? Marketing-technisch reduziert es sich auf die binäre Gretchenfrage: bist Du eine Eins oder eine Null? Stehst Du ganz oben auf der Siegertreppe oder hechelst Du nur gequält hinterher? Dialektik funktioniert fraglos auch in der Politik, wenn die unerwünschte Alternative in düstersten Farben an die Wand gemalt wird. Grautöne? Ab ins Reich (der pornographischen Literatur). Zum Glück ist nachdenken gratis und wir haben die Wahl. Aber vielleicht sollte die 1:12 Initiative zur Entlastung kaufrausch-entwöhnter Hirne auf Supermärkte und Kleiderläden ausgeweitet werden. Zwölf Waschmittel im Regal würden auch mehr als genug Auswahl bieten, oder?

Advertisements
Comments
2 Responses to “Die binäre Gretchenfrage”
  1. Monique Sauter sagt:

    Was für ein schöner Text, vor allem in den Graubereichen.
    Am letzten Wochenende war die BuchBasel und ich habe mich dort der literarischen Völlerei hingegeben, bin dann wortbesoffen ins Bett gesunken und hab mich richtig gut gefühlt. In seltenen Fällen ist Überfluss wirklich toll. Wie wär’s nächstes Jahr mit literarischen Völlereien auf dem Schloss? Nur so eine Idee….

  2. brigitta gruber schlumpf sagt:

    Wie wahr, wie wahr, gute Idee… und ein paar Lacher hats du mir auch entlockt. Danke. Ich wünsche dir einen genussreichen 1:12 Tag 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: